Montag, 16. Februar 2015

Brot

Was vermisst man bei der Umstellung auf Paleo am meisten??? Von vielen höre ich "Brot". Und ja auch ich liebe liebe liebe Brot. Ich esse tatsächlich auch lieber Brot als Brötchen und dann auch schön kerniges Brot.
Auf paleo360.de findet ihr einige Brotrezepte. Zum Beispiel ein Paleobrot mit Zucchini das auch einem Rezept von Danielle Walker sehr ähnelt (Rezepet von Danielle: almond-flour-zucchini-bread). Beide Brote haben wir gebacken und die sind auch wirklich lecker. Allerdings erinnert die Konsistenz eher an einen Kuchen oder Toast als an ein kerniges Brot und beide Brote sind eher süß. Für jemanden der gerne süß frühstückt toll oder auch als Kuchenersatz zum Kaffee/Tee am Nachmittag total lecker. Ich mag ja auch die Kombi von herzhaft und süß sehr gerne und so mochte ich auch dieses Brot mit Lachs oder Schinken aber das ist ja nicht jedermanns Sache. Und ich vermisste immer noch das kernige Brot. Aber Michaela von paleo360.de hat ein tolles Brot "erfunden": ein Paleo Körnerbrot und auch noch ohne Nüsse (wichtig für die, die bei den anderen Broten schon an den Mandeln scheitern).
Das kann ich euch wirklich ans Herz legen. Ich habe auch an dem Brot schon etwas experimentiert und mal Kräuter und oder Pfeffer mit in den Teig gegeben und bin immer wieder begeistert. Das Brot ist kernig und herzhaft. Selbst Jan der eigentlich nicht so der Brotfan ist, mag das Brot sehr gerne, Was ich euch empfehle: macht nach 25-30 Mintuen mal die Stäbchenprobe. Lt. paleo360.de braucht das Brot 40 Minuten, bei mir nur ca. 30. Wäre ja schade wenn das gute Brot zu trocken wird.
Bitte bedenkt aber, dass all diese leckeren Brote ziemlich gehaltvoll sind. Wenn euer Ziel also Gewichtsverlust ist, haltet euch zurück. Die Paleo Ernährungspyramide sieht immerhin nicht so viele Nüsse und Samen vor. So genießen wir dieses Brot auch eher selten, mal am Wochenende oder wenn Besuch zum Frühstück kommt und auch etwas "normaleres" vorfinden soll.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten